Aktivitäten

Hier findet man Berichte zu den vielen Aktivitäten in, um und an der Schule.


Fahrtenwoche 2021

Hier berichten wir über ausgewählte Fahrten während unser diesjährigen Fahrtenwoche:


Schülerlabor ,,Science on Tour“- Schüler*innen untersuchen Knorpelgewebe eines Büffels

Viele Schüler ziehen es in Betracht nach dem Abitur einen naturwissenschaftlichen Studiengang zu belegen. Mit dem mobilen Schülerlabor ,,Science on Tour“ bietet die BTU (Brandenburgische Technische Universität) Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit eigene Experimente selbständig durchzuführen und neue Erfahrungen zu sammeln. Das Angebotsspektrum reicht von biotechnologischen und chemischen Versuchen bis hin zu Sport- und Informatikprojekten. Damit möchte die BTU für wissenschaftlich-technische Themen begeistern und zu einer frühen Studienfachorientierung beitragen. 

Am 24.08.2021 lernten wir, die Schülerinnen und Schüler der 11. und 12. Klasse der Biokurse, Herr Luge von der BTU kennen, der uns durch das Programm führte. Unsere Aufgabe war es, jeweils in Zweiergruppen das Knorpelgewebe eines Büffels mithilfe von histologischer Färbung, nämlich Safranin O und Lichtgrün SF, zu untersuchen. Bevor wir unter der Anleitung eines Arbeitsblattes das Experiment selbstständig durchführen konnten, bekamen wir von Herr Luge einen Überblick zum Aufbau eines Gelenkknorpels, zu Arthrose (eine Knorpelabnutzung durch starke Belastung) und zur histologischen Färbung und deren Bedeutung in der Medizin. Durch diese Art der Färbung wird Knorpelgewebe auf akute oder chronische Schäden untersucht. 

Nach der Theorie ging unser Experiment los. In jedes der 18 Zentrifugenröhrchen mussten wir eine Lösung für das Verfahren füllen oder selbst herstellen. Essigsäure, 96%iges Ethanol oder beispielsweise sauer Alkohol stand uns dabei zur Verfügung. Die Färbungen hingegen mussten wir selbst abwiegen und herstellen. Das vorgefertigte Gewebepräparat des Büffels durchwanderte anschießend alle 18 ,,Stationen“. Durch das Safranin O bekam unser Büffel erst eine rosa-rote und dann durch das Lichtgrün SF eine dunkelgrüne Färbung. Unter einem modernen, digitalen Mikroskop konnten wir nun das eingefärbte Gewebe betrachten. Es stellte sich heraus, dass unser Büffel an Arthrose litt: Das Knorpelgewebe besteht aus Proteoglykanen, die für Elastizität sorgen (hier rot unter dem Mikroskop) und den Kollagenen, die für die Festigkeit des Gelenks zuständig sind (grün). Unter dem Mikroskop zeichnete sich deutlich eine grünliche Färbung am Geweberand ab, was zeigte, dass das Gewebe dort bereits stark abgenutzt und beschädigt war. In diesem Bereich befanden sich kaum noch Proteoglykane, deren Elastizität für die Funktion des Knorpels (als Stoßdämpfer und Polster für die Knochen) entscheidend ist. Somit konnten wir hier die Diagnose Arthrose stellen.            

Durch dieses Experiment konnten wir viele neue und interessante Erfahrungen sammeln und einen neuen Einblick in die Biotechnologie bekommen. Wir bedanken uns herzlich bei der BTU und Herr Luge, dass sie uns diesen tollen, lehrreichen Projekttag ermöglicht und all die Geräte zur Verfügung gestellt haben. 


Schulball


Unser Schulball 2020 war ein voller Erfolg


Weihnachtskonzert 2019

Weihnachtskonzert