Paul-Fahlisch-Gymnasium
Lübbenau

Exkursion der Zehntklässler: Das weihnachtliche Dresden

Am Nikolaustag fuhren die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 des Paul-Fahlisch-Gymnasiums Lübbenau zusammen mit den Lehrern Frau Kühne und Herrn Schollmeier nach Dresden. Sie besuchten zum einen die Semperoper, aber auch der Dresdener Striezelmarkt und der Weihnachtsmarkt an der Frauenkirche waren Ziele der Lübbenauer.

Um 8:30 Uhr begann die eineinhalbstündige Fahrt nach Dresden. Alle waren sichtbar aufgeregt und freuten sich schon auf die Ankunft. Sodann hatten alle erst einmal drei Stunden Freizeit. Während manche es vorzogen, erst einmal den Striezelmarkt mit seinen Wahrzeichen wie der Weihnachtspyramide zu besuchen, verschlug es andere zuerst zu den Shopingmalls der Landeshauptstadt Sachsens. „Die vorweihnachtliche Stimmung und die Vielzahl von kreativen, künstlerischen Läden ließen die Zeit wie im Flug vergehen“, meinte der Schüler Florian Müller. Gegen 13:00 sammelten sich dann wieder alle vor den Toren der Semperoper. In zwei Gruppen mit jeweils einem Lehrer gingen sie in die nach Friedrich Semper benannte Dresdener Staatsoper. Beiden Gruppen wurden in einzelnen Führungen das Innenleben der Semperoper näher gebracht. Während der Besichtigung hörten alle dem Guide sehr interessiert zu. Besonders fasziniert waren die Zehntklässler von der edlen Baukunst, der pompejischen Wandmalerei, aber auch der akustisch perfekt geplante Opernsaal mit seinen 1300 Sitzplätzen fand bei ihnen Bewunderung. In Erinnerung wird wohl bleiben, dass Wände und Säulen hauptsächlich aus Gips bestehen und einer aufwändigen Prozedur unterzogen wurden, sodass die Täuschung wahrhaftig gelingt: Die Illusion ist perfekt, es erscheinen Holzvertäfelungen, Marmorplatten etc. Gegen 14:15 Uhr war die Führung vorbei und es ging für alle wieder zurück nach Lübbenau.

Insgesamt war es ein angenehmer aber zugleich auch ein sehr lehrreicher Tag. „Ich hätte nicht gedacht, dass Spaß und Schule so nah beieinander liegen können“, fasste ein weiterer Schüler des Lübbenauer Gymnasiums den Tag zusammen.

Maximilian Springer (10.2)

Bilder