Paul-Fahlisch-Gymnasium
Lübbenau

Biotechnologie Projekt der Jahrgangsstufe 11

Am Dienstag und Mittwoch , den 04. Und 05. September 2018 fand ein großes Biologie Projekt an der Schule, für die Schüler der Jahrgangsstufe 11, die den Bio Leistungs Kurs belegen, statt. Geleitet wurden diese beiden Projekttage von dem Mitarbeiter der BTU aus Cottbus Toni Luge, der sich auf „Science on tour“ spezialisiert hat. Das ist eine Initiative der Technischen Universität, in der ein Bus durch das Land Brandenburg an die Schulen fährt, um den Schülern die Wissenschaft näher zu bringen. Herr Luge hat selbst 5 Jahre an der BTU Biotechnologie studiert und hat dort seinen Bachelor- und Master Abschluss erreicht. Weitere Hilfe hatte er von Nick Förster, der ebenfalls Student in Cottbus ist. Er studiert Fahrzeugtechnik.

An diesen heutigen Tagen ging es speziell um Gewebeuntersuchungen. Wir benutzten dafür die Methode der histologischen Färbung. Als erstes wiederholten wir das Grundwissen über die Gewebe, ihre Funktionen, die verschiedenen Gewebeformen und ihren Aufbau. Nachdem die wichtigsten Grundvoraussetzungen um den Versuch auch zu verstehen und nachvollziehen zu können, wieder ins Gehirn gerufen wurden, ging es los. Jeder von uns hat einen eigenen Durchführungsplan erhalten. In Partnerarbeit, mit Kittel, Schutzbrille und Handschuhen ausgerüstet ging es dann zum Vorbereiten der verschiedenen Gemische zum Nachweis von Arthrose an der Gelenksprobe. Nachdem der Objektträger nun die verschiedenen Färbungen durchlaufen hatte, konnten wir ihn mikroskopieren, wobei wir dann feststellen konnten, ob unsere Probe, die entweder von einem Rind oder einer Ziege stammte, an Arthrose erkrankt oder gesund war. Am Ende konnte jeder seine Gewebeprobe unter einem Mikroskop fotografieren lassen. Eine gemeinsame Auswertung rundete das Projekt ab.

Wir möchten uns hiermit herzlich bei der BTU und speziell bei Herr Luge und Herr Förster bedanken. Es war für alle sehr interessant und eine tolle neue Erfahrung, einmal so professionell und selbstständig einen Versuch zu leiten. Die „Science on tour“ Initiative ist eine tolle Aktion, die den Schülern die Wissenschaft näher bringt und auch das sehr gute regionale Angebot der Universitäten darstellt. Wir hoffen, dass die weitere geplante Ausweitung des Projektes klappt, sodass auch bald berliner, sächsische und thüringer Schulen Besuch von „Science on tour“ bekommen können.

Vielen Dank auch an unsere begleitenden Bio Lehrer Frau Böhmer und Herr Matschke.

Bilder