Paul-Fahlisch-Gymnasium
Lübbenau

TEAM Theater

Unsere kleine Theatergruppe erlebte unter der Leitung von Frau Rothe und Frau Kuhring, nach anfänglichen Komplikationen in der Organisationsphase, doch noch eine sehr schöne Projektwoche.
Mit der Bahn fuhren wir am Montag nach Berlin ins Spionagemuseum, in dem viele wissenswerte Informationen und anschauliche Materialien aus der Geschichte der Spionage auf uns warteten.
In dem Laserraum konnten wir unsere Geschicklichkeit als Spione unter Beweis stellen.
Unsere neu erworbenen Fertigkeiten konnten wir am nächsten Tag im Live Escape Room austesten.
Um das knifflige Rätsel, um den Mord im Spreewald, zu lösen, mussten wir, trotz der Tatsache, dass wir uns nicht alle kannten, als Gruppe agieren.
Nur so konnte es uns gelingen, innerhalb von 60 Minuten, eine Lösung zu finden.
Niemand weiß, was nach Ablauf der Zeit geschehen wäre...
Diese Beweglichkeit brauchen auch die Künstler des Staatstheaters Cottbus, das wir am Mittwoch besichtigten.
Die Theaterpädagogin Frau Dreko führte uns durch das ganze Haus und die Kammerbühne.
Sie berichtete uns nicht nur etwas über den Stilmix in der Architektur und die verschieden genutzten Räume, sondern erzählte uns auch etwas über die Berufe der Menschen hinter den Kulissen.
Unseren Donnerstagabend füllte die Ballettveranstaltung "Menschenskinder", welche sich aus verschiedenen Meisterchoreografien zusammensetzte.
Die Eleganz und Beweglichkeit der Tänzer verzauberten die Zuschauer und entführten sie an einen anderen Ort.
Obwohl wir wenig Erfahrung mit dem Tanztheater haben, waren wir von der Ausführung der Bewegungen und der Interaktion zwischen den Tänzern begeistert.
Die Projektwoche war also, trotz kleiner Anfangsschwierigkeiten, gelungen und durch die vielen verschiedenen Unternehmungen, war für jeden etwas dabei.