Paul-Fahlisch-Gymnasium
Lübbenau

Uff nach Leibzsch!

Am 19. September begaben wir uns auf den Weg zu unserer Projektfahrt nach Leipzig. Nach unserer Ankunft im A&O-Hostel unweit des Hauptbahnhofes fuhren wir zum Asisi-Panometer. Dort kann man noch bis zum Januar 2018 in ein 32 Meter hohes Panorama der versunkenen Titanic eintauchen. Jonas und Lena moderierten für uns die Besichtigung des beeindruckenden Kunstwerkes.

Am Mittwoch setzten wir unsere Expedition durch Leipzig am Völkerschlachtdenkmal fort. Im morgendlichen Nebel lauschten wir dem Vortrag von Daniel, Armin und Ronny über das im Volksmund genannte „Völki“ und erklommen die 364 Stufen bis zur Spitze. Nach unserer Mittagspause am Leipziger Augustusplatz machten wir uns auf zum nächsten Aussichtspunkt, das 155 Meter hohe City-Hochhaus Leipzig. Dort erwartete uns eine wundervolle Aussicht über das Leipziger Stadtpanorama.

Auf die Spuren der Friedlichen Revolution begaben wir uns geführt von Lydia und Emily am Donnerstag durch die Leipziger Innenstadt. Schwer vorzustellen, dass dort am 9. Oktober 1989 über 70000 Menschen für unsere Freiheit demonstrierten. Die Führung endete im Museum „Runde Ecke“, wo wir mehr über die Methoden der Stasi (Bezeichnung für das Ministerium für Staatssicherheit der DDR) erfuhren.

Nach unserem letzten Aufenthalt in der Leipziger Altstadt traten wir die Odyssee der Heimreise an.

Es war für uns eine erlebnisreiche Fahrt in die historisch sehr interessante Stadt Leipzig, auf der wir viel Neues erfuhren.

Bilder